Zum Hauptinhalt springen

Wander-Vergnügen am Demmerkogel

lebens.magazin Ausgabe 04 2020: Zusammen mit der Landjugend St. Andrä Hoch hat die Lebenshilfe Leibnitz ein besonderes Projekt ins Leben gerufen: einen Erlebnis-Wanderweg am Demmerkogel. Das Besondere: Wandernde können sich einen Rucksack von der Lebenshilfe packen lassen.

Im September des Vorjahres fiel der Startschuss für den Bau des Erlebnis-Wanderwegs am Demmerkogel. Die Idee dazu hatte die Landjugend St. Andrä Höch, um die Region zu beleben. Mehr als 10.000 Arbeitsstunden arbeitete die Landjugend in knapp drei Jahren an dem Weg. Nun steht Wander-Begeisterten eine vier Kilometer lange Strecke mit acht Erlebnis-Stationen zur Verfügung.

Abenteuer am Demmerkogel

Für das richtige Abenteuer-Erlebnis kann man vor der Wanderung Rucksäcke ausborgen. Darin steckt alles, was man an den Stationen unterwegs braucht: zum Beispiel ein Buch mit Rätseln und Hinweisen oder eine Murmel für die Murmelbahn. Die Rucksäcke können auf der Website oder telefonisch bei einem der sieben Partnerbetriebe in unmittelbarer Nähe zum Wanderweg reserviert werden. www.demmerkogel.com

Gute Zusammenarbeit

Einer der Partnerbetriebe ist das Begegnungszentrum Höch. Hier können die Rucksäcke geholt und abgegeben werden. Für die Menschen, die von der Lebenshilfe unterstützt werden, ist das eine
zusätzliche Möglichkeit, Inklusion zu leben und administrative Tätigkeiten zu trainieren. Nach der Wanderung lädt das Kaffeehaus mit Schaugarten zum Verweilen und Entspannen ein. Außerdem kann man ein Frühstück oder einen Picknickkorb vorbestellen und genießen.

Viel los im Begegnungszentrum Höch

Wer das Begegnungszentrum Höch besucht, sollte sich Zeit nehmen: um in Ruhe im Bauernladen zu stöbern und gemütlich einen Kaffee mit Kuchen auf der Terrasse zu genießen. Hier steht alles im Zeichen der Kräuter: Es gibt einen Schau-Garten und viele Kräuter-Produkte aus eigenem Anbau.

Kräuterbusch’n binden

Die Tradition des „Kräuterbusch’n-Bindens“ wird im hier gelebt und von allen gerne angenommen. Wissenswertes über Kräuter wird vorab geklärt und danach kann jeder seinen individuellen Kräuterbusch’n binden. Anschließend werden die Bündel aus dem Vorjahr gemeinsam verräuchert.

Flurreinigung

Einmal im Jahr findet die Flurreinigung statt, bei der Wege und Wiesen von Müll befreit werden. Das Begegnungszentrum veranstaltet diesen Tag gemeinsam mit der Volksschule St. Andrä Höch. Anschließend stärken sich alle bei einer gemeinsamen Jause.

Modisches Accessoire

„Mitzi, das Halstuch“ und „Seppi, das Stecktuch“ sind modische Trachten-Tücher für Damen und Herren. Entworfen wurden die Modestücke von den Tourismusverbänden Gamlitz und der Südsteirischen Weinstraße. Genäht und verpackt werden sie im Begegnungszentrum Höch.

Tipp

Das Begegnungszentrum hat auch einen eigenen Online-Shop. Hier sind selbstgemachte Bio-Produkte erhältlich:
zum Beispiel Kräuter, Marmeladen, Geschenkartikel und vieles mehr.
www.hoechste-zeit.net

Artikel lebens.magazin Ausgabe 04 2020 als PDF